#1 Motorfokus von uk 14.02.2018 01:29

avatar

Mein ererbter Tremor machte es immer schwieriger, mein Maksutov-Newton (f = 1000 mm, D = 190 mm) schnell und zuverlässig zu fokussieren. Motofokus besorgt, von einem fähigen Freund anmontieren lassen (die mitgelieferten Teile passen nie, entgegen der Produktbeschreibung), und nun ist das Okular oder die Kamera ruck-zuck im Fokus. Und auch das Festklemmen des OAZ entfällt: der Motor bzw. sein nachgeschaltetes Getriebe hält alles. Also: Stern anfahren, Batinov-Schablone vors Objektriv, Motorfokus-Steuerung maximal deimal hin und her (einmal schnell, zweimal langsam) - fertig. Da kommt Freude auf!

#2 RE: Motorfokus von Reverend_Coyote 14.02.2018 10:47

avatar

Hallo Uli,

ja, so ein Motorfokus ist sehr schön. Ich weiß gar nicht warum ich meinen nicht schon viel früher beschafft hatte, statt den Laptopbildschirm monatelang aus 6 Metern Entfernung mit dem Feldstecher zu beobachten.

Aber laut Bibel sind wir ja zum Leiden auf diesem Planeten. Und das machen wir echt gut, ein echter Selbstläufer - siehe Geschichtsbücher...


Grüße, Gerd, Hobby-Zyniker

#3 RE: Motorfokus von Uli Klein 16.02.2018 12:48

Tja, habe immer gedacht, daß ich solchen Luxus nicht brauche. Und eine Batinov-Schablone hatte ich lange Zeit auch nicht, bis mir mal eine ganze Nacht Belichtung einer schönen Galaxie wegen leichter Defokusssierung in den Müllkorb wanderte. Wer nicht hören will, ....

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz