#1 Universeller Motorfokussierer von Reverend_Coyote 20.02.2017 00:58

avatar

Hallo liebe Kollegen,

ich habe mir schon immer einen elektrischen, fernsteuerbaren Fokussierer gewünscht, allein jedoch schreckte mich die Anzahl meiner photographisch nutzbaren Teleskope davon ab. (n+1) motorisierte Fernrohre + eine entsprechende Anzahl (worst case) Kontrollboxen = CHAOS.

Dann hatte ich eine Idee. Da meine Teleskope fast alle für die Verwendung mit Zenithspiegel ausgelegt sind (back focus), man diesen Spiegel aber tunlichst nicht für Photos/Videos einsetzen sollte, steht doch genug Spielraum für einen motorisierten Zweitfokussierer zur Verfügung, denn man dann an allen seinen Teleskopen einsetzen kann. Für den visuellen Gebrauch benötige ich diesen Zweitfokussierer nicht.

Also habe ich mir einen kurz bauenden Fokussierer (95mm Bauhöhe, 25mm Fokussierweg) für Schmidt-Cassegrain Teleskope besorgt. Der hat am vorderen Ende ein 2" SC-Gewinde, welches ich vermittels eines Adapterringes auf ein universell verwendbares T2-Gewinde reduziert habe. In dieses Gewinde kann ich wahlweise eine 2" Steckhülse (Bild) einschrauben. Der Motor sitzt auf der Welle des 1:10 Feinfokussierknopfes.

Jetzt ist es möglich, diesen einen Motorfokussierer entweder über T2-Gewinde oder 2" Steckhülse an jedes meiner Teleskope anzuflanschen. Die Fokuslage für die Kamera ist somit gewährleistet, da der Fokussierer den Zenithspiegel ersetzt, was den optischen Weg anbelangt. Das ist nicht nur übersichtlicher im Geräteschrank, sondern schont auch den Geldbeutel nicht unerheblich.

Meinen herzlichen Dank an Matthias Wirth für den Anbau des Motors!

Grüßle, Coyote

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz