#1 Doppelter Nobelpreis von ctb 08.10.2019 14:47

avatar

Wenn es um die Fachastronomie geht … dann gibt es zwei Richtungen in die man sich entwickeln kann.

Die eine ist die Astrophysik - die nur wenige Berührungspunkte mit der Amateurastronomie hat und häufig eher der theoretischen Physik zuzuordnen ist.

Die andere ist die beobachtende Astronomie, die der Amateurastronomie deutlich näher steht.

Beide Richtungen finden sich in einer heutigen Mitteilung der Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften wieder. Das ist kein Zufall.

Es geht um den Nobelpreis für Physik der in diesem Jahr der Astrophysik UND der Astronomie gewidmet ist :

Die „astrophysikalische“ Hälfte des Preises geht an den Kanadier James E. Peebles für seine kosmologischen Arbeiten mit denen er etwas Licht ins astrohysikalische Dunkle brachte.

Die „astronomische“ Hälfte ging an die beiden Astronomen Diedier Queloz und Michel Mayor für ihre Arbeiten zu Exoplaneten.

Im gewissen Sinne können wir sagen: In diesem Jahr hat es zwei Nobelpreise für Physik gegeben.

michael
.

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz